Akustik skurril

Natürliche vs. Zivilisationsgeräusche:

  • Typische (Zivilisations-)geräusche und die Position ihrer Aufnahme fand man im “Freestyle-Geotag-Projekt. Dieses hielt zu Geräuschen die globalen Koordinaten fest, an denen die Geräusche aufgenommen wurden, visualisierte die Koordinaten auf einer Weltkarte und stellte die Geräusche zum Anhören bereit.
  • Geräusche der Natur: Bernie Krause nimmt natürliche Geräusche auf, die keine Anteile von Zivilisationslärm aufweisen. Wild Sanctuary enthält auf einer Weltkarte die Geräusche des Aufnahmeortes nebst weiterer geographischer und klimatischer Informationen.

 

 

Des einen Freud, des anderen Leid:

  • Wenn der Fahrkartenautomat das Rückgeld nicht ausgibt, könnte es daran liegen, dass Spitzbuben den Geldrückgabeschacht verstopft haben. Aus diesem Grund haben die Fahrkartenautomaten einen akustischen Sensor, der per DSL-Leitung einen Fehler übermittelt, wenn das typische Aufprallgeräusch der Münzen in der Rückgabeschale ausbleibt.
  • Bei Geldwechselautomaten in Räumen besteht hingegen oft der Wunsch, das Aufprallgeräusch der Münzen möglichst gering zu halten.

Die identische Anforderung, Münzen in eine Schale fallen zu lassen, muss in beiden Fällen völlig unterschiedlichen akustischen Anforderungen gerecht werden.

Geldrückgabeschacht Fahrkartenautomat
RMV Fahrkartenautomat

 

Wussten Sie, dass ...

  • ... jedes Jahr im April der “International Noise Awareness Day” gefeiert wird?  Ein bischen präziser ist schon der “No music day” am 21. November: Geräusch ja, aber bitte keine unnötige Musik!  Weithin bleibt der no-music-day unbeachtet: Musik ist eben zu wichtig für das persönliche Wohlempfinden.
  • Harmlose Kurzfilme als bleibende Hinterlassenschaft der Tage gegen den Lärm:

 

  • Kompostierbare Sunchips-Verpackung
    Kompostierbare Sunchips-Verpackung
    ... es jede Menge Mord & Totschlag wegen Lärms gibt?
  • ... Chipsverpackungen so laut sein können wie Rasenmäher oder Kreissägen? Die Firma FritoLay entwickelte die Innovation einer kompostierbaren Verpackung für ihre SunChips. Im Vergleich zu Chipsverpackungen anderer Hersteller ist diese jedoch deutlich lauter, wenn man sie anfasst oder knuddelt. Auf YouTube kursieren Videos, in denen Konsumenten ihrem Ärger über die laute Verpackungen Luft machen. Einige vergleichen das Raschelgeräusch mit dem Lärm einer Kreissäge. Auf Facebook schliessen sich Tausende zusammen, um die frühere Verpackung zurückzufordern. Umweltorganisationen loben das Produkt und akzeptieren mehr Rascheln für weniger Lärm. FritoLay zog das Produkt vom US-amerikanischen Markt und versprach, 2011 eine Weiterentwicklung der Verpackung auf den Markt zu bringen, die deutlich leiser und trotzdem kompostierbar ist.
  • .. die Chipsverpackung auch noch anderweitig zu wissenschaftlichen Ehren in der Akustik gelangt sind? Wissenschaftler haben die
  • ... Amusiker Musikstücke nicht voneinander unterscheiden können, geschweige denn Musik geniessen oder als solche wahrnehmen können: Menschen, die unter Amusie leiden, fühlen sich durch Musik genauso gestört wie durch Strassenlärm.
  • ... im Internet das Museum der aussterbenden Geräusche eröffnet hat? Geräusche von Diskettenlaufwerken, Kassettenrekordern und Münztelefonen kennen die Digital Natives oft nicht mehr. Das Museum widmet sich der Archivierung dieser längst vergessenen Geräusche.
  • ... Sie besser nicht Ihre Festplatte anschreien sollten? Ein Youtube-Video demonstriert, wie Luftschallschwingungen das Festplattengehäuse zum Schwingen bringen, was dazu führt, dass die Fehlerreduzierungsalgorithmen der Festplattensoftware zu einer geringeren Datenübertragungsrate führen.

[Computational-Acoustics.de] [Impressum]